Whatever

Da es nun schon eine Zeitlang läuft und mir weiterhin Freude bereitet, kann ich wohl riskieren, auf das Fotoblog “Whatever” hinzuweisen, in dem ich seit ein paar Wochen visuell Tagebuch führe – ohne Kommentierung oder größeren Anspruch. Fast alle Bilder dort sind mit meinem iPhone 3GS aufgenommen und auch auf dem iPhone bearbeitet.

Für diejenigen, denen sowas Spaß macht, hier die Apps, die ich verwende:

  • PhotoForge – zum Beschneiden, für die RGB-Level, für Helligkeit, Farbsättigung und Kontrast etc.
  • TiltShiftGen – Fokuseffekte durch Vignettierung und Unschärfe
  • Camerabag – für einige standardisierte Bearbeitungsfilter, inbesondere für exzellente Schwarzweißversionen
  • ZoomLens – ein digitaler Zoom, der durch seine Extrapolationsverfahren Resultate generiert, die wie gemalt wirken
  • TrueHDR – sehr rudimentäres High Dynamic Range
  • ColorSplash – lustige Kombinationen von Farbe und Schwarzweiß

Ich bin sowohl was Fotografie, als auch was Bildbearbeitung angeht, ein kompletter Analphabet. Zu entdecken, wie einfach es ist, mit dem iPhone einigermaßen interessante Bilder zu produzieren, war für mich das eigentliche Weihnachtsgeschenk des letzten Jahres.


Update 23. Februar 2013: Da der Blogdienst “Posterous” eingestellt wird, habe ich jetzt alle Fotos aus “Whatever” in dieses Blog übertragen.